ÄGYPTEN: Sehenswürdigkeiten

Luxor Tempel, Luxor

Infos, Fakten, Daten, Fotos und Tipps

Eingang Luxor Tempel

Diese Sehenswürdigkeit wird zu den Top 20 Ägyptens gezählt und zählt damit natürlich auch zu den Plätzen in Luxor, die man gesehen haben muß.

Der Luxor Tempel ist eine Tempelanlage, die zur Zeit des Neuen Reichs (1532 v. Chr. bis 1070 v. Chr.) errichtet wurde. In der Antike wurde er Ipet resit (= südlicher Harem) des Amun genannt und war dem Gott Amun, dessen Frau Mut und beider Sohn, dem Mondgott Chons, geweiht.

Foto: Blick auf den Zugang in den Luxor-Tempel mit dem Pylon, den beiden Sitzstatuen Ramses II. beidseitig des Eingangs und dem verbliebenen Obelisken.


Ort, Lage und Anreise

Wo befindet sich der Luxor Tempel

Der Luxor-Tempel befindet sich in der Innenstadt von Luxor nahe dem Nil, östlich des Flusses.
Der Eingang befindet sich an der Nilpromenade (Scharia el-Bahr el-Nil), westlich des Tempelgeländes. Der Ausgang liegt an der Ostseite.

Parkplätze: nur beim Ausgang; beim Eingang (Nilpromenade) befindet sich nur eine (Bus-)Haltestelle.


Besuch

Info

Säulengang des Luxor-Tempels.

Luxor Tempel kostenpflichtiger Eintritt: 40 £E (Stand Mär 2008).

Besuchsdauer: je nach Interesse (mind. 1,5 Stunden empfohlen)

Einen Grundriss mit den Bezeichnungen der einzelnen Abschnitte des Luxor-Tempels findet man auf der Webseite Maat-ka-Ra Hatschepsut (dort auf Bauwerke und dann auf Luxor-Tempel klicken).











Foto: Säulengang des Luxor-Tempels.


Geschichte

Baugeschichte

Zweiter Hof mit Säulengang des Luxor-Tempels.

Man nimmt an, dass bereits in der 12. Dynastie (vor 1800 v. Chr.) hier ein Heiligtum errichtet worden war. An dieser Stelle ließ Amenophis III. den heutigen südlichen Teil (Sanktuar, Säulenhalle und zweiter Hof) errichten und den Säulengang beginnen.

Foto: Zweiter Hof mit Säulengang (links) des Luxor-Tempels.

Amenophis IV. ließ den Tempel schließen. Tutanchamun und Haremhab bauten am Säulensaal weiter.

Teil des ersten Hofes.

Foto: Teil des ersten Hofes.

Ramses II. ließ den ersten Hof, den großen Pylon (das sind die beiden dicken und hohen Mauern beidseitig des nordwestlichen Eingangs, siehe Foto ganz oben) mit den Statuen und den Obelisken (ursprünglich waren es zwei; der jetzt fehlende steht auf dem Place de la Concorde in Paris) bauen.

Während der Römerzeit wurde der Luxor-Tempel in eine Festung mit Wällen und Mauern integriert. Im südöstlichen Außenbereich des von Amenophis III. errichteten Tempelabschnittes, kann man zusammengetragene Reste römischer Statuen sehen.

xxx

Foto: Westseite des noch bestehenden Teils der menschenköpfigen Sphingen-Allee vor dem Luxor-Tempel.

In der Antike verband eine geradlinige Straße, die gesamte 2,5 km lange Strecke mit Sphingen beidseitig gesäumt, den Luxor-Tempel mit dem Karnak-Tempel.


Sonstiges

Info

Noch kein Eintrag vorhanden.


Weitere Fotos

Info

Gut erhaltenes Mosaik.

Foto: Gut erhaltenes Mosaik, zw. Eingang und zweitem Hof.

Statue des Pharaos Ramses II.

Foto: Statue des Pharaos Ramses II.

Detail.

Foto: Detail eines Wandreliefs.

Raum des Dreifach-Barkenschreins von Ramses II.

Foto: Ein Raum des Dreifach-Barkenschreins von Ramses II. (mit wiederverwendeten Bauteilen eines Sanktuars von Hatschepsut).


Links

Interessante Webseiten zu diesem Thema

Egyptian Monuments, Online-Guide zu den archäologischen Stätten, ausgezeichnet! (englisch)
Egyptology Online, das antike Ägypten, sehr informativ (englisch)
Maat-ka-Ra Hatschepsut, auf Bauwerke und Luxor-Tempel klicken, ausgezeichnet!
Luxor-Tempel auf Wikipedia, sehr informativ


Quellen

Woher stammen die Informationen

Aus eigener Erfahrung vor Ort und Wikipedia.

Info-Stand: Mär 2008